Technogenics

GEMA bricht Verhandlungen mit YouTube ab

PDFDruckenE-Mail

Wie die GEMA heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, bricht die GEMA zusammen mit acht weiteren Verwertungsgesellschaften die Verhandlungen mit Youtube ab. Seit über einem Jahr war man mit dem Internetportal am verhandeln. Nun wurde gefordert mehrere hundert Videos aus Youtube zu verbannen. Laut eigenen Aussagen wolle man ein Zeichen setzen: "Musik hat Ihren Wert"

 

Ein Statement des GEMA Vorstandsvorsitzenden wurde auf MySpace veröffentlicht. Die komplette Pressemitteilung findet sich hier.

Social Bookmarking

Facebook MySpace Twitter Digg Delicious Stumbleupon Google Bookmarks 
© 2011 by FCScholz.de
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)